In 7 Schritten die Alkalinität im Pool erhöhen (Anleitung)

Alkalinität im Pool erhöhen

Eine zu niedriger Alkalinität ist schlecht für die Qualität des Poolwasser und führt zu Eintrübungen. Aber wie kann man die Alkalinität im Pool erhöhen?

Die Alkalinität im Pool wird mit einem Alca-Plus (Natriumcarbonat) erhöht. Mit 20 g Alca-Plus wird der TA-Wert pro 1 m3 Wasser um 10 mg/l erhöht. Der maximale Höchstwert der Alkalinität liegt bei 120 mg/l (ppm). Nach dem anheben der Säurekapazität muss der pH-Wert im Pool u.U. gesenkt werden.

In dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung erkläre ich, wie man die Alkalinität im Schwimmbad anheben kann und was dabei zu beachten ist.

1. Schutzausrüstung tragen

Beim Anheben der Alkalinität im Pool empfehle ich immer eine Schutzausrüstung wie Gummihandschuhe, Atemschutzmaske und eine Schutzbrille zu tragen.

Falls du keine Schutzbrille hast, dann trage zumindest eine Sonnenbrille.

Generell solltest du bei der Verwendung von Poolchemie deine Haut, Augen und Atemwege schützen.

Zudem empfehle ich immer alte Kleidung zu tragen, da Säure die Kleidung beschädigen kann.

2. Alkalinität im Pool messen

Verwende die photometrische- oder die titrimetrische Methode, um die Säurekapazität (TA-Wert) und den pH-Wert im Pool zu messen.

Eine Verwendung von Teststreifen ist nicht zu empfehlen. Diese gelte als ungenau

Ich empfehle u.U. den folgenden elektronischen Wassertester – Über den Link gelangst du zum Shop von Amazon.

Halte dich an folgende Soll-Werte der Alkalinität im Pool:

0,8 bis 1,2 mmol/l = 80 bis 120 ppm = 80 bis 120 mg/l = 4,48 bis 6,72° dH

Bei der Optimierung der Alkalinität im Pool kommt es auf genaue Messverfahren an und das gelingt dir am besten mit dem E-Wassertester.

Tipp: In meinem Blogartikel erkläre ich dir wie man die Alkalinität im Pool messen kann. Außerdem findest du eine vollständige Tabelle zum Umrechnen der Wasserwerte.

3. Die Menge an Alca-Plus bestimmen

Um die richtige Menge an Alca-Plus zu dosieren, muss man zunächst das Beckenvolumen ausrechnen.

Halte dich dabei an folgende Formeln:

  • Rechteckbecken: Länge x Breite x durchschnittliche Tiefe
  • Runde Pools: Radius² x 3,14 x Tiefe (r² * π * h)
  • Freie Poolformen: Hier muss das Beckenvolumen grob abgeschätzt werden.

Befolge bei der Dosierung die Angaben des Herstellers – Siehe Produktverpackung.

  • Alca-Plus (Natriumcarbonat): Mit 20 g wird die Alkalinität je 1 m3 Wasser um 10 mg/l erhöht.
  • TAC-Plus(Natriumcarbonat): Mit 20 g wird die Alkalinität je 1 m3 Wasser um 1,058 mg/l erhöht.
  • ph-Stabil (Natriumcarbonat): Mit 20 g wird die Alkalinität je 1 m3 Wasser um 8,9 mg/l erhöht.

Lass dich nicht von den Bezeichnungen verwirren. Bicarbonat ist z.B. nichts anderes als Hydrogencarbonat.

Tipp: Ich rate dir strikt die Angaben des Herstellers einzuhalten und Überdosierungen zu vermeiden da es ansonsten zu Eintrübungen im Wasser kommt.

4. Das Alca-Plus in den Pool gießen

Das Alca-Plus ist als Pulver im Fachhandel erhältlich.

Du kannst das Mittel direkt in den Pool geben, aber die weitaus bessere Methode ist das Pulver vorher im Wassereimer zu verflüssigen.

Gieße dazu einen Eimer mit Wasser ein und gebe erst danach das Alca-Plus zum Wasser – Halte dich bitte an diese Reihenfolge, um Spritzer zu vermeiden.

Das Mischverhältnis im Wassereimer sollte bei 10:1 liegen.

Verrühre das Gemisch mit einem Stab aus Holz oder Plastik und gieße anschließend das Mittel in den Rücklaufstrom der Poolpumpe.

Durch diese Anwendung kommt es zu weniger Spritzern. Alternativ kann man das Gemisch über den Beckenrad in den Pool gießen.

Tipp: Kümmere dich zunächst nicht um den pH-Wert im Pool. Wir werden im späteren Verlauf den pH-Wert anpassen.

5. Poolpumpe laufen lassen

Ich empfehle – nachdem man das Alca-Plus angewendet hat – die Poolpumpe für 1 1/2 Stunden laufen zu lassen.

Dadurch verteilt sich das Mittel besser im Poolwasser und es kommt zu keinen Flecken im Pool.

Weiterhin wird das Wasser mit extra Sauerstoff versorgt, was die Wirkung des Alca-Plus im Bad begünstigt.

6. Den Pool belüften

Wie im Artikel bereits beschrieben, kann extra zugeführter Sauerstoff und eine Verwirbelung des Poolwassers den pH-Wert und die Alkalinität anheben.

In der Regel reicht die Poolpumpe aus, aber Poolzubehör wie ein Springbrunnen können die Wirkung verbessern.

Wenn du bereits einen kleinen Springbrunnen im Pool hast, dann lasse diesen über den Tag laufen.

7. Ein letzter Wassertest

Lasse das Mittel für 24 Stunden im Pool wirken und teste am nächsten Morgen die Säurekapazität des Wassers.

Verwende bitte keine Wasserteststreifen, diese sind nicht ausreichend zur Bestimmung des TA-Wertes!

Ich empfehle den Griff zu einem elektronischen Wassertester – Über den Link gelangst du zu Amazon.

Liegt die Alkalinität zwischen 80 und 120 mg/l, dann kann man zum letzten Schritt springen.

Falls die Alkalinität weiterhin unter 80 mg/l liegt, muss die Dosierung erhöht und die Korrektur ein zweites Mal vorgenommen werden, bis die Werte stimmen.

8. Den pH-Wert optimieren

Wenn die Alkalinität erhöht wurde, muss nur noch der pH-Wert im Pool langsam angepasst werden.

Stellt man einen erhöhten pH-Wert fest, dann empfehle ich die Zugabe eines pH-Minus. Beachte auch hier bei der Anwendung die Angaben des Herstellers.

Falls du ein gutes pH-Minus suchst, empfehle ich das hier gezeigte Mittel.

Bei der Optimierung des pH-Wertes ist es zunächst immer wichtig vorher die Alkalinität zu optimieren.

Erst danach wird der pH-Wert des Poolwassers auf 7,2 bis 7,6 gebracht. Im Blog kannst du mehr über den pH-Wert im Pool nachlesen.

Warum sinkt die Alkalinität im Pool?

Wenn die Alkalinität im Pool unter 80 mg/l liegt, muss diese so schnell wie möglich angehoben werden, da ansonsten der pH-Wert stark schwankt.

Aber warum ist die Pool Alkalinität zu niedrig? Was sind die Ursachen?

Liegt der gemessene Wert unter 80 mg/l, dann ist zu viel Säure im Wasser vorhanden. Das passiert meistens bei einer übermäßigen Anwendung der Cyanursäure.

In diesem Fall kann es vorkommen, dass der pH-Wert hoch ist, aber die totale Alkalinität – wie gesagt – unter 80 mg/l liegt.

Und was kann man tun um die Alkalinität im Pool zu heben?

Eine effektive Methode ist die Verwendung eines Alca-Plus Mittels, mit dem sich die nötige Korrektur der Säurekapazität im Pool vornehmen lässt.

Wie man das Mittel genau dosiert, habe ich dir weiter oben im Artikel genau beschrieben.

Folgeschäden durch eine zu niedrige Alkalinität

Ist eine zu niedrige Alkalinität im Pool wirklich so schlimm?

Die Alkalinität (Säurekapazität) beeinflusst doch nur den pH-Wert. Könnte man mit der Optimierung der Säurekapazität im Pool warten?

Es stimmt, dass die Säurekapazität in erster Linie den pH-Wert beeinflusst, aber die Folgen einer niedrigen Alkalinität sind weitaus größer.

  • Wenn die Alkalinität niedrig ist, dann liegt wahrscheinlich auch der pH-Wer unter 7,0. In diesem Fall ist das Wasser sauer und Metallteile im Pool anfangen zu rosten.
  • Saures Wasser löst den Kalk aus den Fugen und es fallen Sanierungsarbeiten an.
  • Werden die beschädigten Fugen nicht rechtzeitig saniert, dann können sich gefährliche Schwarzalgen einnisten.
  • Ein niedriger pH-Wert steigert die Oxidation von Chlor, was wiederum zu einem schnellen Verbrauch führt und zusätzliche Kosten bei der Wasseraufbereitung verursacht.

Aus diesen Gründen ist es notwendig die Alkalinität im Pool mindestens 1x/Monat zu messen und u.U. anzuheben.

Tipp: Bei steigender Anzahl an Badegäste und bei häufiger Nutzung des Pools, sollte man den TA-Wert mehr als nur 1x/Monat messen.

Fragen und Antworten zum TA-Wert

In diesem Kapitel sammel ich weitere Fragen der Leser zum Thema.

Ich hoffe so restliche Unklarheiten zu beseitigen und das Verständnis hinsichtlich der Alkalität im Pool zu verbessern.

Wie beeinflusst die Alkalinität die Wasserhärte?

Die Alkalinität steht in Wechselwirkung zum pH-Wert. Das bedeutet, wenn die Alkalinität zu niedrig ist, dann ist das meistens auch beim pH-Wert der Fall.

Gleiches gilt auch umgekehrt.

Da der pH-Wert die Calciumhärte im Pool beeinflusst, sind folglich diese drei Parameter für die Wasserbalance entscheidend.

Kann man die Alkalinität mit Soda und anderen Hausmitteln anheben?

Manche Alca-Plus Mittel beinhalten Natriumhydrogencarbonat (NaHCO3), was nichts weiter als Soda (Backpulver) ist. Quelle.

Demzufolge kann die Alkalinität mit einem Hausmittel – hier die Soda – angehoben werden.

Aber Achtung: Wenn im Soda weitere organische Inhaltsstoffe enthalten sind, dann kann das zu einer Übersättigung im Poolwasser führen und das Wasser trüben.

Außerdem benötigt man große Mengen an Soda um die Alkalinität zu heben.

Um die Alkalinität um 50 mg/l in einem Pool mit 37 m³ Wasserinhalt zu heben, braucht man ca. 3,40 kg Soda. In einem 50 m³ Becken wären das ungefähr 5,10 kg.

Ich würde grundsätzlich von Hausmitteln für die Poolpflege und Reinigung abraten.

Wo liegt der untere Grenzwert für die Alkalinität?

Aus meiner Erfahrung sollte die Grenze von 80 mg/l Alkalinität im Pool nicht unterschritten werden – In den USA liegt der untere Grenzwert bei 100 mg/l.

Am besten testest du selber aus, was für dein Schwimmbecken funktioniert.

Tipp: Wenn deine Alkalinität im Pool zu hoch ausfällt, dann lese dir unter dem Link meine Anleitung durch, wie man den Wert senken kann.

Falls deine Frage nicht vorhanden ist, kontaktiere mich unter @Wasserninja auf Facebook, Twitter, Pinterest und auf anderen sozialen Medien – Ich helfe dir gerne weiter.

In diesem Sinne, viel Spaß beim anheben der Alkalinität im Pool.

*Wenn du auf einen Amazon Link klickst und einen Kauf tätigst, erhalte ich eine Provision von Amazon ohne zusätzliche Kosten für dich.

Hi! Ich bin der Wasserninja. Ich habe im Bereich Wasser mit dem Schwerpunkt Verfahrenstechnik und Naturwissenschaft studiert und schreibe in diesem Blog über die Wasseraufbereitung im Pool. Mit meinen praktischen Tipps lernst du, wie man Probleme im Pool und im Whirlpool schnell beseitigen kann.

Hi! Ich bin der Wasserninja. Ich habe im Bereich Wasser mit dem Schwerpunkt Verfahrenstechnik und Naturwissenschaft studiert und schreibe in diesem Blog über die Wasseraufbereitung im Pool. Mit meinen praktischen Tipps lernst du, wie man Probleme im Pool und im Whirlpool schnell beseitigen kann.

Newsletter für die Poolpflege

Abonniere den kostenlosen Newsletter und erhalte hilfreiche Tipps für deinen Pool und Whirlpool.

Mit dem Abo stimmst du zu das ich dir E-Mails senden darf. Ich respektiere deine Privatsphäre und du kannst das Abo jederzeit abbestellen.

Empfohlene Blogartikel