In 7 Schritten den pH-Wert im Pool erhöhen (Ausführliche Anleitung)

pH-Wert im Pool erhöhen

Ist der pH-Wert im Schwimmbad zu niedrig, dann kommt es zu unterschiedlichen Problemen mit der Wasserqualität und es entstehen Schäden im Becken. Aber wie kann man den pH-Wert im Pool erhöhen?

Bevor man den pH-Wert im Pool erhöht, muss der TA-Wert gemessen und u.U. auf 200 – 400 mg/l optimiert werden. Anschließend wird das Wasservolumen berechnet und anhand der Daten das pH-Plus Granulat angewendet. Der pH-Wert wird um 0,1 angehoben, wenn man 100 g pH-Plus je 10 m³ Poolwasser anwendet.

In diesem Artikel erkläre ich wie man den pH-Wert erhöhen kann um Eintrübungen des Poolwassers und teure Schäden an der Ausrüstung zu vermeiden.

Anleitung: pH-Wert im Pool erhöhen

Der pH-Wert steigt im Becken auf eine natürliche Weise an. Das passiert aber nur langsam und über einen längeren Zeitraum.

Für sauberes Poolwasser brauchen wir aber kontinuierlich einen neutralen pH-Wert.

Deswegen solltest du bei einem niedrigen pH-Wert im Pool nicht darauf warten, bis der pH-Wert alleine ansteigt. Stattdessen greifst du als Poolbesitzer auf bewährte Methoden zurück, mit denen man den pH-Wert im Pool erhöhen kann.

Wie das im Einzelnen geht, erkläre ich dir in folgender Anleitung.

1. Die Alkalinität messen

Bevor man anfängt den pH-Wert im Pool zu erhöhen, sollte man zunächst die Alkalinität (TA-Wert) im Pool messen und u.U. optimieren.

Die Messung der Alkalinität funktioniert u.U. mit folgendem Wassertester.

Ohne ins Detail zu gehen: Die Alkalinität (Säurekapazität) steht in Wechselwirkung mit dem pH-Wert.

Deswegen ist die Konzentration der Säurekapazität entscheidend für eine erfolgreiche Optimierung des pH-Wertes.

Liegt die totale Alkalinität im Pool zwischen 200 und 400 mg/l, dann muss man nichts weiter unternehmen. Andernfalls lese dir meine Anleitung durch, wie man die Alkalinität im Pool senken kann.

2. Den pH-Wert im Schwimmbad messen

Verwende am besten einen elektronischen pH-Wassertester, mit dem man den aktuell pH-Wert im Pool messen kann.

Alternativ kannst du den pH-Wert im Pool mit Teststreifen oder Tabletten messen.

Aber Achtung: Teststreifen neigen zu Messfehlern.

Außerdem kannst du mit Wasserteststreifen nur bis zu einem pH-Wert von 8,2 messen, was hinderlich für die Dosierung des pH-Plus ist.

Ich empfehle vorzugsweise einen E-Tester für die Bestimmung der Wasserwerte im Pool.

3. Das Beckenvolumen berechnen

Für die Dosierung der Poolchemie ist es notwendig das Beckenvolumen zu berechnen.

Den Wasserinhalt berechnet man einmal und nutzt diesen für alle weiteren Dosierungen im Pool.

Verwende dazu folgende Formeln:

  • Rechteckbecken: Länge x Breite x durchschnittliche Tiefe
  • Runde Pools: Radius² x 3,14 x Tiefe (r² * π * h)

In einem Becken mit ovaler oder freier Form muss das Wasservolumen grob abgeschätzt werden.

Mit der Zeit bekommt man aber ein Gespür wie viel man von welcher Poolchemie für das Schwimmbad benötigt.

Tipp: Wenn das Poolwasser in einem Pool mit freier Form angeliefert wurde, dann kann man sich anhand dieser Daten orientieren.

4. Schutzausrüstung tragen

Das pH-Plus ist eine Säure und deswegen, ist das Tragen einer Schutzausrüstung wichtig.

Ich empfehle Gummihandschuhe und eine Schutzbrille, da die Säure schwere Haut und Augenreizungen verursacht.

Weiterhin solltest du deine Kleidung vor Spritzern schützen – Trage dazu einfach bei der Anwendung der Poolchemie alte Kleidung.

5. Das pH-Plus dosieren um den pH-Wert anzuheben

Der pH-Heber ist als Pulver oder als flüssige Lösung im Fachhandel erhältlich. Beide Mittel lassen den pH-Wert im Pool oder im Whirlpool steigen.

Auf der Produktverpackung ist die notwendige Menge aufgedruckt mit dem der pH-Wert um einen bestimmten Wert nach oben korrigiert wird.

Das kann zum Beispiel sein: Der pH-Wert wird um 0,1 angehoben, wenn man 100 g pH-Plus je 10 m³ Poolwasser anwendet.

Ein Beispiel: Liegt der pH-Wert bei 7,0 und du strebst einen pH-Wert von 7,4 in einem 50 m³ Pool an, dann musst du folglich 2 kg pH-Plus verwenden.

Löse das pH-Plus Granulat im Eimer oder in einem Messbecher auf – Das Mischverhältnis sollte hierbei 10:1 betragen.

Säurespritzer werden vermieden, wenn man das pH-Plus Granulat in den befüllten Wassereimer hinzugibt.

Tipp: Gieße immer die Poolchemie ins Wasser und nie umgekehrt – Mit einem Rührstab löst sich das Granulat im Eimer schneller auf.

Anschließend kann man die flüssige Lösung bei laufender Umwälzung in den Pool zugeben. Das ist wichtig, damit sich das Mittel zügig im Pool verteilt.

6. Filteranlage laufen lassen

Lasse die Filteranlage für 30 bis 60 Minuten durchlaufen damit es nicht an engen Stellen im Pool zum Kalkbeschlag kommt.

Du kannst theoretisch direkt im Pool baden, aber ich empfehle kurz abzuwarten bis sich das saure Poolwasser normalisiert hat.

Ein erneuter Wassertest zeigt dir den aktuellen pH-Wert vom Poolwasser an.

7. Wasserwerte kontrollieren

Kontrolliere über 4 Wochen regelmäßig den pH-Wert – 1 bis 2x/Woche – und verwende bei Bedarf erneut das pH-Plus Granulat.

In dieser Zeit sollte sich der pH-Wert im Pool normalisiert haben.

Dazu reichen normale Wassertester aus.

Falls das Poolwasser milchig sein sollte, dann hast du mit großer Wahrscheinlichkeit zu viel vom pH-Plus verwendet.

Tipp: Nach dem Regen ist es häufig notwendig den pH-Wert im Pool zu steigern.

Warum sinkt der pH-Wert im Pool?

Wenn im Pool ein hoher Anteil an freier Kohlensäure vorhanden ist, dann wird das Wasser sauer und korrosiv.

Das Ergebnis: Der pH-Wert sinkt.

Was sind aber die Gründe, dass der pH-Wert im Pool sinkt?

  • Unwetter: Bei Regen sinkt der pH-Wert im Pool, da Regenwasser selber einen pH-Wert von 5,5 bis 5,8 hat.
  • Harn: Der Harn hat einen pH-Wert von 4,8 bis 7,4. Wenn deine Badegäste den Pool als Toilette missbrauchen, sinkt der pH-Wert.
  • Poolchemie: Wenn du zu viel Cyanursäure in den Pool gießt, kann der pH-Wert nach unten sinken.

Welche Problem im Pool auftreten, wenn der pH-Wert deutlich unter dem Idealwert liegt, kannst du im nächsten Kapitel nachlesen.

Tipp: Wenn der pH-Wert dauernd nach oben und nach unten schwankt, dann liegt das u.U. daran, dass die Alkalinität (Säurekapazität) nicht im Optimum liegt.

Im Blog findest du zu diesem Thema eine hilfreiche Anleitung.

Probleme aufgrund eines niedrigen pH-Wertes im Pool

Ein zu niedriger pH-Wert im Pool ist ebenso schlecht für die allgemeine Wasserqualität wie ein zu hoher pH-Wert.

Aus folgender Tabelle kannst du die Symptome und Folgen einsehen, wenn der pH-Wert im Bad unter dem Optimum von 7,2 – 7,6 liegt.

pH-Wert Wasser Phänomen
unter 7,0 sauer Metallteile fangen an zu rosten, Fugen werden gelöst, der Verbrauch an Desinfektionsmittel steigt, brennende und rote Augen

Wie du siehst, ist das Problem nicht zu unterschätzen – Eine Vernachlässigung kann ziemlich teuer werden.

Als Poolbesitzer ist es deine alleinige Verantwortung täglich den pH-Wert im Pool zu messen und u.U. zu optimieren.

Im Blogartikel findest du eine Erklärung der besten Messverfahren. Klicke dazu einfach auf den Link um den Artikel aufzurufen.

Fragen und Antworten zum erhöhen des pH-Wertes

Nachfolgend findest du weitere interessante Fragen meiner Leser.

Falls deine Frage nicht dabei ist, kontaktiere mich unter @Wasserninja auf Facebook, Twitter, Pinterest und auf anderen sozialen Medien.

Wie oft muss man den pH-Wert im Pool messen, wenn dieser häufig zu hoch ist?

Am besten führst du täglich eine Messung des pH-Wertes im Pool durch.

Das Vorgehen lässt dich rechtzeitig Maßnahmen ergreifen und verhindert schlimmere Folgen in Form von Eintrübungen und Schäden an der teuren Pool Ausrüstung.

Dazu reichen einfache Teststreifen aus.

Nur bei einem Verdacht eines zu hohen pH-Wertes empfehle ich den Einsatz von digitalen Wassertestern.

In diesem Video siehst du wie man den pH-Wert messen kann.

Kann man mit Hausmitteln den pH-Wert im Pool erhöhen?

Der pH-Wert kann mit Backpulver und Natron im Pool erhöht werden. Quelle.

Aber auch hier stellt sich die Frage wie viel man davon benötigt um den pH-Wert nach oben zu korrigieren?

Ich rede hier von Mengen in kg.

Es kann bei falscher Dosierung vorkommen, dass aus dem zu niedrigem pH-Wert ein zu hoher pH-Wert wird. In diesem Fall muss man dann folgendes Verfahren einleiten um den pH-Wert im Pool zu senken.

Generell würde ich aber von Hausmitteln – für die Aufbereitung des Poolwassers – abraten.

In diesem Sinne. Viel Spaß beim erhöhen des pH-Wertes.

*Wenn du auf einen Amazon Link klickst und einen Kauf tätigst, erhalte ich eine Provision von Amazon ohne zusätzliche Kosten für dich.

Hi! Ich bin der Wasserninja. Ich habe im Bereich Wasser mit dem Schwerpunkt Verfahrenstechnik und Naturwissenschaft studiert und schreibe in diesem Blog über die Wasseraufbereitung im Pool. Mit meinen praktischen Tipps lernst du, wie man Probleme im Pool und im Whirlpool schnell beseitigen kann.

Hi! Ich bin der Wasserninja. Ich habe im Bereich Wasser mit dem Schwerpunkt Verfahrenstechnik und Naturwissenschaft studiert und schreibe in diesem Blog über die Wasseraufbereitung im Pool. Mit meinen praktischen Tipps lernst du, wie man Probleme im Pool und im Whirlpool schnell beseitigen kann.

Newsletter für die Poolpflege

Abonniere den kostenlosen Newsletter und erhalte hilfreiche Tipps für deinen Pool und Whirlpool.

Mit dem Abo stimmst du zu das ich dir E-Mails senden darf. Ich respektiere deine Privatsphäre und du kannst das Abo jederzeit abbestellen.

Empfohlene Blogartikel