Die Wahrheit über Phosphat im Pool und Phosphat Entferner

Phosphat Pool

Im Laufe der Zeit wird jeder Poolbesitzer mit dem Phosphat im Pool konfrontiert. Ist das Phosphat schädlich, muss man das Phosphat aus dem Poolwasser entfernen und falls doch, wie entfernt man das Phosphat am besten?

Das Phosphat im Pool ist nicht giftig und muss nicht zwingend aus dem Wasser entfernt werden. Ein Antiphosphat Mittel ist überflüssig da durch den regelmäßigen Einsatz von Chlor und Algizid die Algen abgetötet werden und trotz hohem Phosphat Wert das Poolwasser sauber bleibt.

In diesem Artikel erfährst du die volle Wahrheit über das Phosphat im Poolwasser und was zu tun ist, wenn man einen zu hohen Wert im Pool feststellt.

Was bedeutet das Phosphat im Pool?

Das Phosphat ist ein natürlich vorkommendes Element auf der Erde, das überall zu finden ist – Im Wasser, im Getreide, im Obst oder im Fleisch und in vielem mehr.

Ferner wird es häufig als Konservierungsmittel für Milch und Käseprodukte eingesetzt.

Fälschlicherweise wird angenommen das Phosphate giftig sind, das stimmt aber nicht.

Phosphate sind lebensnotwendig für Menschen und spielen eine wichtige Rolle im Energiestoffwechsel und beim Knochenumbau.

Was aber passiert bei zu viel Phosphat im Pool und wie beeinflusst es die Wasserwerte?

Das Phosphat ist eine Nahrungsgrundlage für alle Organismen und kann bei einem zu hohen Wert den Algenwuchs im Pool verstärken – Das Poolwasser wird grün.

Diese Tatsache wird häufig von Verkäufern erwähnt, um ahnungslosen Poolbesitzern einen teuren Phosphat Entferner (Algenvernichter) zu verkaufen.

Schließlich willst du als Poolbesitzer keine Algen im Pool haben, oder?

Das ist aber nur die halbe Wahrheit.

In Wirklichkeit musst du dir keine Gedanken um das Phosphat im Pool machen, sofern das Poolwasser bereits mit Chlor und einem Algizid aufbereitet wurde.

Was ich damit genau meine und warum du keinen Phosphat Entferner brauchst, erkläre ich dir im nächsten Kapitel.

Muss man das Phosphat im Wasser entfernen?

Im Internet sind viele falsche Informationen über das Phosphat zu finden, die den Poolbesitzer in Schrecken versetzen und zum Kauf eines Phosphat Entferner motivieren.

Ist aber ein Phosphat Entferner für die Schwimmbadpflege tatsächlich notwendig?

Wie bereits erwähnt musst du in der Regel kein Mittel kaufen um das Phosphat aus dem Poolwasser zu entfernen.

Selbst wenn du einen Phosphat Entferner (Algenvernichter) im Pool einsetzt, ist das keine Garantie das ein Poolbecken wieder sauber wird.

Die wesentlich effizientere Methode zur Wasseraufbereitung ist der Einsatz von Desinfektionsmitteln wie Chlorgranulat oder Flüssigchlor.

Das Chlor tötet die Algen ab und verhindert einen ungewollten Algenwuchs.

Der Pool wird unter Zugabe von Chlor nicht nur vom Algenwuchs befreit, sondern auch zeitgleich von jeglichen anderen Bakterien und Keimen desinfiziert.

Warum sollte man dann überhaupt Geld für einen Phosphat Entferner ausgeben?

Kurz gesagt: Wird das Chlor richtig dosiert und regelmäßig im Pool mit einem Chlorstabilisator angewendet, ist kein extra Mittel gegen Phosphat im Pool notwendig.

Schließlich wird der Großteil der Algen durch das Chlor abgetötet und das Phosphat Mittel scheint überflüssig zu sein.

Aus diesem Grund rate ich dir keinen Phosphat Entferner zu kaufen und auf die bewährten Methoden der Poolreinigung zu vertrauen.

Aber an dieser Stelle muss ich erwähnen, dass trotz Chlor Algen im Pool wachsen können.

Das kann verschiedene Ursachen haben und entweder mit der Filterlaufzeit oder der allgemeinen Poolreinigung zusammenhängen.

Deswegen empfehle ich immer neben dem Chlor auch ein Algizid einzusetzen, um einen erneuten Algenwuchs zu hemmen.

Die Kombination der verschiedenen Poolreiniger und die Wasseraufbereitung ist entscheidend.

Ich gehe in diesem Artikel nicht näher drauf ein da es sonst den Rahmen sprengen würde. Zudem findest du alle wichtigen Themen zur Poolpflege im Blog – Verwende die Suchfunktion.

Dennoch kann es nicht schaden das Phosphat im Pool zu senken.

Wie das auch ohne einen Phosphat Entferner gelingt, erfährst du im nachfolgenden Kapitel.

Wie kann man den Phosphat Wert im Pool senken?

Ein hoher Phosphat Wert kann ein Auslöser für Blaualgenblüten (Cyanobakterien) – auch Schwarzalgen genannt – sein.

Deswegen kann es durchaus sinnvoll sein den Phosphat Wert niedrig zu halten. Quelle.

Um das Phosphat aus dem Poolwasser zu entfernen, sollte man zunächst wissen wie das Phosphat überhaupt in den Pool gelangt.

Das passiert auf unterschiedliche Weise wie etwa beim befüllen von Frischwasser – in dem Phosphat enthalten ist – oder wenn organische Stoffe in den Pool landen und nicht abgesaugt werden.

Ich habe zu Beginn des Artikels erwähnt, dass in allen Stoffen Phosphat enthalten ist.

Um nur ein paar davon zu nennen:

  • Laub und Nadeln
  • Wasserkäfer und Fluginsekten
  • Abgestorbene Algen im Pool

Alle diese Verunreinigungen – die im Poolbecken landen – geben Phosphat ans Wasser ab.

Die beste Methode um das Phosphat aus dem Wasser zu bekommen ist demnach das Phosphat erst nicht entstehen zu lassen.

Kescher den Pool regelmäßig, lasse die Filteranlage länger laufen und sauge den Poolboden ab.

Bleiben die organischen Stoffe über einen längeren Zeitraum im Becken liegen, dann kippt das Wasser um und der Pool wird trüb.

Sorge deswegen als verantwortungsbewusster Poolbesitzer für eine routinierte Poolreinigung.

Was tun, wenn der Pool umgekippt ist?

Man redet von Eutrophierung, wenn das Poolwasser umkippt und folglich trüb wird.

Organische Stoffe wie Laub oder tote Algen landen auf den Boden und werden von Bakterien zersetzt.

Die Bakterien verbrauchen bei der Zersetzung der organischen Stoffe übermäßig Sauerstoff und setzen gleichzeitig Phosphor frei, wodurch der Algenwuchs zunimmt und der Kreislauf fortgesetzt wird – Eine Überdüngung entsteht.

Im frühen Stadium reicht eine Stoßchlorierung (Pool Schock) mit flüssigem Chlor aus.

Je nach Konzentration braucht man 5 – 10 Liter Flüssigchlor pro 25 m³ Wasser.

Nach der Anwendung des Chlors, muss die Filteranlage für mindestens 24 Stunden durchlaufen bis das Wasser wieder klar wird.

Mit dieser Methode kannst du getrost auf einen Phosphat Entferner verzichten, aber am besten lässt du es nicht so weit kommen, das dein Poolwasser umkippt.

Phosphat Mittel im Poolwasser können giftig sein

Im Artikel habe ich dir bereits erklärt, warum das Phosphat Mittel im Pool völlig überflüssig ist und warum das Chlor eine bessere Alternative darstellt.

Das Phosphat ist nur in Seen, Flüssen und im Trinkwasser ein Problem – Der heimische Pool fällt nicht darunter.

Es ist richtig, dass das Phosphat im Pool eine Nahrungsgrundlage für Algen darstellt, aber an sich nicht giftig ist, was man vom Antiphosphat (Phosphat Entferner) nicht behaupten kann.

Studien haben bewiesen, dass Mittel gegen Phosphat (Antiphosphat) giftig sind und der Umwelt schaden.

Grund dafür ist das darin enthaltene Schwermetall Lanthan.

„Lanthan kann von verschiedenen Organismen leicht aufgenommen werden und stört die Zellfunktion.

Studie: Aquatic Ecotoxicity of Lanthanum

Dass Schwermetalle krebserregend sind, will ich hier nicht näher ausführen. Quelle.

Weitere Studien sind notwendig um die Wirkung von Lanthan auf den Menschen und die Umwelt zu untersuchen, aber dieses Zitat aus der Studie reicht mir persönlich aus um keine Antiphosphate im Pool einzusetzen.

Phosphat Entferner hemmen die Wirkung von Phosphorsäuren

Mit der Anwendung eines Antiphosphats werden nicht nur die Phosphate aus dem Pool entfernt, es werden auch Poolreiniger die Phosphorsäuren enthalten negativ beeinflusst – Darunter fallen viele Metall Entferner.

Angenommen du entdeckst Pool Flecken, die aufgrund eines hohen Metall und Kupferanteils im Becken entstehen.

Das Metall trübt das Wasser in einen leicht bräunlichen Farbton, während das Kupfer im Poolwasser den Pool grünlich färben kann.

Was tust du in diesem Fall?

Du beschließt einen Metall Entferner einzusetzen und lässt die Tatsache außer Acht, dass Phosphor ein Hauptbestandteil in solchen Poolreinigern ist.

Der Phosphor geht eine Verbindung mit dem Metall und Eisen ein und ermöglicht die Filtration dieser Stoffe.

Beim Einsatz eines Antiphosphat geht die Wirkung aller Poolreiniger, die auf Phosphorsäure-Basis bestehen verloren. Quelle.

Du senkst das Phosphat im Pool, aber verhinderst dabei die Entfernung des Eisengehalts im Wasser und schmeißt so förmlich Geld aus dem Fenster.

Phosphat im Salzwasser Pool

Im Salzwasser ist der Phosphatgehalt wesentlich höher als im Süßwasser.

Manchen Ratgebern behaupten, dass zu viel Phosphat im Pool die Funktionalität des Chlorinators negativ beeinflusst.

Aber dazu existieren keine fundierten Studien und die Behauptung ist weit hergeholt.

Viel wahrscheinlicher bei einem hohen Phosphat Wert im Salzwasser Pool ist, dass der Chlorinator nicht an das Beckenvolumen angepasst ist und zu wenig Chlor produziert.

Führst du regelmäßig eine Stoßchlorierung aus um alle Organismen abzutöten die Phosphat produzieren?

Vielleicht ist es notwendig die Anzahl der durchgeführten Stoßchlorierungen pro Monat zu erhöhen?

Überprüfe alle möglichen Maßnahmen, bevor du dich entschließt ein giftiges Mittel gegen Phosphat im Pool anzuwenden.

Fazit zum Phosphat Entferner

In diesem Artikel habe ich durch wissenschaftliche Studien und seriöse Quellen versucht zu verdeutlichen, das Phosphate im Pool – für dich als Poolbesitzer und für alle anderen Badegäste – keine Gefahr darstellen.

Mit der Feststellung konnte bewiesen werden, dass man kein zusätzliches Geld für den Kauf von Phosphat Vernichtern ausgeben muss.

Du sparst folglich extra Kosten bei der Wasseraufbereitung und schonst zudem die Umwelt, wenn du auf ein Antiphosphat verzichtest.

Weiterhin habe ich dir erklärt das Chlor und ein Algizid die bessere Alternative für die Poolreinigung ist.

In diesem Sinne wünsche ich eine erfrischende Badesaison.

Hast du noch weitere Fragen zum Phosphat im Pool?

Kontaktiere mich unter @Wasserninja auf YouTube, Facebook oder auf Twitter mit deiner Frage – Ich helfe dir gerne weiter.

In diesem Sinne. Viel Spaß bei der Poolreinigung.

*Wenn du auf einen Amazon Link klickst und einen Kauf tätigst, erhalte ich eine Provision von Amazon ohne zusätzliche Kosten für dich.

Hi! Ich bin der Wasserninja. Ich habe im Bereich Wasser mit dem Schwerpunkt Verfahrenstechnik und Naturwissenschaft studiert und schreibe in diesem Blog über die Wasseraufbereitung im Pool. Mit meinen praktischen Tipps lernst du, wie man Probleme im Pool und im Whirlpool schnell beseitigen kann.

Hi! Ich bin der Wasserninja. Ich habe im Bereich Wasser mit dem Schwerpunkt Verfahrenstechnik und Naturwissenschaft studiert und schreibe in diesem Blog über die Wasseraufbereitung im Pool. Mit meinen praktischen Tipps lernst du, wie man Probleme im Pool und im Whirlpool schnell beseitigen kann.

Newsletter für die Poolpflege

Abonniere den kostenlosen Newsletter und erhalte hilfreiche Tipps für deinen Pool und Whirlpool.

Mit dem Abo stimmst du zu das ich dir E-Mails senden darf. Ich respektiere deine Privatsphäre und du kannst das Abo jederzeit abbestellen.

Empfohlene Blogartikel