Poolwasser grün: In 5 Schritten einen grünen Pool reinigen

Spätestens dann, wenn durch eine mangelhaften Poolpflege das Poolwasser grün wird ist der Badespaß vorbei. Doch was hilft bei einem grünen Pool und welche Maßnahmen kannst du treffen um eine erneute Trübung des Poolwassers durch Algen zu vermeiden?

Grünes Poolwasser wird beseitigt indem der Pool mit einer Poolbürste großflächig geschrubbt wird und die Filteranlage unter Zugabe eines Flockungsmittels für 24 – 36 Stunden läuft. Bei einem besonders grünem Pool muss eine Stoßchlorung mit flüssigem Chlor erfolgen und ein Algizid eingesetzt werden.

In diesem Artikel erkläre ich dir Schritt-für-Schritt wie man im Pool grünes Wasser klar bekommt und wie man in Zukunft Eintrübungen verhindert.

Einen (leicht) grünen Pool klar bekommen

Grünes Wasser im Pool sieht nicht nur unappetitlich aus, sondern kann auch im schlimmsten Fall schädlich für Poolbesitzer und alle anderen Badegäste sein.

Doch ich habe gute Neuigkeiten: Das durch Algen verseuchte grüne Poolwasser ist noch zu retten.

Du musst das Poolwasser nicht ablassen und den Pool neu befüllen, nur weil durch verstärktes Algenaufkommen der Pool grün geworden ist.

Dazu brauchst du nur folgende Poolausrüstung gegen Algen:

Info: Wenn du auf einen Link klickst und einen Kauf tätigst, erhalte ich eine kleine Provision von Amazon ohne zusätzliche Kosten für dich.

Mit meinem in der Praxis bewährten Verfahren zeige ich dir wie man einen grünen Pool reinigen kann.

Wenn du nur leicht grünes Wasser im Pool hast und der Pool teilweise milchig ist, dann ist das nachfolgend erklärte Verfahren ideal um den Pool schnell zu reinigen.

Sollte der Pool komplett grün sein, dann empfehle ich dir direkt zum zweiten Verfahren zu springen und harte Maßnahmen zu ergreifen.

1. Betroffene Stellen im Pool gründlich schrubben

Ist der Pool nur an vereinzelten Stellen grün oder weist nur leicht grünes Wasser auf, dann ist sofortiges Handeln angesagt.

Typischerweise sind als erstes die schattigen Ecken und andere Totzonen im Pool durch die Grünalge befallen.

Nimm eine Poolbürste zur Hand und schrubbe zunächst diese Stellen gründlich durch.

Für einen Folienpool oder GFK Becken empfehle ich eine weiche Poolbürste zu verwenden. In einem Betonpool kannst du gleich eine Stahlbürste nehmen – Über die Links gelangst du zu Amazon.

Manche Ratgeber empfehlen direkt den Pool mit einem Poolsauger abzusaugen, aber das ist nicht in jedem Fall notwendig.

Sollte in deinem Pool viel Dreck am Boden liegen, dann kannst du vor dem Schrubben den Pool kurz absaugen.

Unser Tipp: Die grüne Alge zieht Ihre Fäden über die sichtbaren Stellen hinaus und wenn du schon dabei bist, dann schrubbe den Pool am besten großflächig ab.

2. Erhöhung der Umwälzungsdauer

Nachdem der Pool gründlich geschrubbt wurde, ist es wichtig die Filterpumpe für paar Stunden laufen zu lassen.

Überprüfe die aktuelle Ümwälzungsdauer und erhöhen diese gegebenenfalls auf 8 bis 12 Stunden täglich.

In der Regel wird der Pool bereits nach ein paar Stunden sichtbar klar.

Ich empfehle die Filterpumpe für 24 Stunden auf Dauer laufen zu lassen. Sollte der Pool danach immer noch nicht komplett klar sein, lasse die Pumpe einfach für insgesamt 36 Stunden durchlaufen.

Ein Indiz, das die Reinigung kurz vor dem Scheitern steht ist, wenn das grüne Poolwasser milchig wird.

Das bedeutet, dass ein Mangel an Desinfektionsmitteln besteht. In den nächsten Schritten sorgen wir dafür, dass das nicht passiert.

Extra Tipp: Solange der Pool noch im milchigem Bereich ist, reicht die Zugabe von ca. 5 Liter Flüssigchlor. Die Pumpe muss danach durchlaufen bis das Wasser wieder klar ist und der Chlorgehalt unter 1,5 mg/l fällt.

3. Ein Flockungsmittel anwenden

Verwende ein geeignetes Flockungsmittel im Pool während die Filterpumpe das Poolwasser umwälzt.

Ein Flockungsmittel im Pool kann die Filtration deutlich verbessern. In meinem Artikel erkläre ich dir wie dieses richtig angewendet wird.

Alternativ findest du hier ein empfohlenes Flockungsmittel das bei Amazon erhältlich ist.

Meine Empfehlung: Gebe das Flockungsmittel – am besten ein Flockkissen – direkt nach dem bürsten in den Pool.

4. Algizid zur Sicherheit benutzen

Wie bereits beschrieben, kann ein mangel an Desinfektionsmittel im Pool die komplette Reinigung zum scheitern verurteilen.

Zu diesem Zweck verwendet man ein Algenvernichter (Algizid) das zugleich auch als Algenverhütungsmittel dient.

Durch das Algizid wird eine Neubildung der Grünalge gehemmt.

Info: Wenn das Algizid bei der Anwendung schäumt, dann ist das normal. Du hast auch die Option, ein nicht-schäumendes Algenmittel zu verwenden – Das Mittel ist etwas teurer, lohnt sich aber.

5. Wasserwerte kontrollieren und anpassen

In der Zwischenzeit, in der die Filterpumpe läuft, sollte man die Wasserwerte messen.

  • Die Calciumhärte zwischen 200 – 400 mg/l.
  • Der pH-Wert sollte bei 7,2 und 7,6 liegen.
  • Die Alkalinität zwischen 80 – 120 mg/l.

Gegebenenfalls verwendest du Teststreifen oder noch besser einen elektronischen Wassertester.

Mein Tipp: Mit einem pH-Plus oder pH-Minus kannst du den pH-Wert schnell optimieren.

Ich empfehle zudem einen Dosierschwimmer und Chlortabletten zu verwenden um laufend freies Chlor im Pool zu produzieren. Nichts wirkt besser bei einem grünen Pool als Chlor.

So wird ein total grüner Pool gereinigt

Das erste Verfahren gegen grünes Poolwasser ist wie bereits erwähnt für einen sich anbahnenden grünen Pool geeignet.

Ist das Wasser im Pool gekippt oder hat die erste Methode nicht funktioniert, dann sind härtere Maßnahmen erforderlich um das grüne Poolwasser klar zu bekommen.

Aber keine Sorge, auch hier muss man das Poolwasser nicht entleeren.

1. Groben Dreck mit dem Kescher entfernen

Nimm den Kescher zur Hand und entferne mit diesem – soweit es geht – den groben Dreck aus dem grünen Pool.

Jeglicher Schmutz im Pool bildet eine Nahrungsgrundlage für die grünen Algen und Bakterien. Deswegen sollte der Schmutz täglich aus dem Becken mit einem Kescher entfernt werden.

Im schlimmsten Fall ist der Dreck im Pool am faulen und bildet unangenehme Gase.

Eine Faulung erkennst du an den abgestorbenen grünen Algen, die sich mit der Zeit braun gefärbt haben.

Sollte der Schmutz so fein sein, dass dieser mit dem Kescher nicht beseitigt werden kann, dann verwendet man einen Poolsauger.

Wichtig ist nur, dass man die Pumpe auf “Entleeren” stellt, wenn man mit dem Poolsauger den Schlamm aus dem Becken absaugt.

Du verlierst dabei etwas an Poolwasser aber schließlich willst du das Zeug nicht im Filter haben?

2. Eine Schockchlorung durchführen

Im zweiten Schritt muss man den Pool nicht bürsten und kann direkt zur Stoßchlorierung (auch als Schockchlorung bezeichnet) übergehen.

Dieser Schritt ist unerlässlich, wenn der ganze Pool bereits grün ist.

Trage eine Schutzbrille und gieße das flüssige Chlor am besten in den Strom der Rücklaufdüsen – So werden Spritzer am besten vermieden.

  • Bei einem Chlorgehalt von 80 g/l verwenden Sie 10 Liter Flüssigchlor je 25 m³ Wasser.
  • Bei einem Chlorgehalt von 150 g/l verwenden Sie 5 Liter Flüssigchlor je 25 m³ Wasser.

Ich empfehle das folgende Flüssigchlor zu verwenden.

Danach muss die Filterpumpe für volle 24 bis 36 Stunden durchlaufen und was Poolwasser umwälzen. Notfalls läuft die Pumpe auch länger.

Wichtig! Ein Badebetrieb ist in dieser Zeit nicht möglich.

Du kannst den Pool erst wieder benutzen, wenn der Wert unter 1,5 mg/l sinkt.

Tipp: Sollte nur der Boden im Pool durch die grünen Algen befallen sein, dann kann man nur den Boden mit Chlorgranulat abstreuen.

Lasse danach das Chlorgranulat für 24 Stunden – bei stillgelegter Pumpe – ruhen und gehe über zum nächsten Schritt.

3. Den Pool gründlich schrubben

Während die Pumpe noch läuft, ist die Muskelkraft im Kampf gegen das grüne Monster (das du Pool nennst) gefragt.

Die Grünalge lässt sich mit einer Poolbürste viel einfacher abbürsten als z.B. die Schwarzalge oder die Senfalge.

Schrubbe den Pool großflächig ab und lasse keine Stellen aus.

Besonders die schattigen Plätze und die Ecken im Pool sind ideale Nistplätze für die grüne Alge.

Tipp: Während der kompletten 36 Stunden solltest du die Poolbürste immer wieder in die Hand nehmen und die Oberflächen im Pool schrubben.

4. Flockungsmittel hinzugeben

Gebe ein Flockungsmittel in den Pool um die Filterleistung zu verbessern.

Algen sind sehr fein und das Flockungsmittel kann bei der Filtration praktisch sein.

Zudem profitierst du davon, dass neben den Algen auch alle anderen Kolloidalen Stoffe gebunden und herausgefiltert werden.

Im Blogbeitrag findest du weitere nützliche Informationen über die richtige Anwendung eines Flockungsmittel.

5. Ein Algizid einsetzen

Neben dem Flockungsmittel empfehle ich dir – für eine bessere Desinfektion des grünen Poolwasser – ein Algizid zu verwenden.

Das Algenmittel bekämpft nicht nur aktiv die Algen, sondern hemmt auch deren weitere Ausbreitung im Pool.

Aber Achtung: Verwende nicht zu viel vom Algizid im Pool und beachte immer die Herstellerangaben.

Zu viel vom Algenmittel kann eine zusätzliche Belastung für Badegäste darstellen da diese Mittel auf Kupfersulfat Basis bestehen.

6. Wasserwerte auf einen Normalwert anpassen

Nachdem man den Pool gründlich geschrubbt und alle erwähnten Desinfektionsmittel für den Pool verwendet hat, ist es fast geschafft.

Du musst nun die Wasserwerte im Bad kontrollieren und u.U. anpassen.

Verwende am besten einen elektronischen Wassertester da diese genauer ist als klassische Teststreifen.

Die Werte sollten dabei wie folgt aussehen:

  • Die Calciumhärte zwischen 200 – 400 mg/l
  • pH-Wert bei 7,2 und 7,6
  • Alkalinität zwischen 80 – 120 mg/l

Kontrolliere die Wasserwerte während die Pumpe noch läuft und bessere u.U. nach.

Fertig! Du hast es geschafft.

Nach dem Verfahren sollte der Pool nicht mehr grün, sondern strahlend klar sein.

Was tun, wenn trotz Chlor das Poolwasser grün und trüb ist?

Sollte das Poolwasser trotz Chlor grün sein, dann liegt das nicht unbedingt daran, dass man bei der Wasseraufbereitung versagt hat.

Die Grünalge kann bei schlagartig schwüler Luft oder nach einem Gewitter schnell den Pool grün färben.

Hierzu nistet sich die grüne Alge an den Wänden und in den Ecken ein. Quelle.

Befolge einfach meine Anleitung und dein Pool sollte schnell wieder klar werden.

  1. Versuche zunächst den Pool zu flocken um die Filtration zu verbessern – Du hast wahrscheinlich länger kein Flockungsmittel im Pool angewendet oder das Filtermedium ist verbraucht.
  2. Stelle danach die Poolpumpe auf Dauer und verlänger die Umwälzungsdauer bis die Trübung des Wassers im Pool beseitigt ist.
  3. Falls nach dem zweiten Schritt immer noch keine Besserung zu erkennen ist, empfehle ich das Filtermedium (Sand, Kartusche etc.) zu wechseln – Sofern der letzte Wechsel über 1 Jahr zurückliegt.

Du hast alle Schritte befolgt und das Wasser im Pool ist weiterhin grün und trüb?

Bei ausbleibender Besserung der Wasserqualität ist anzunehmen, das ein Teil des Wassers ungefiltert zurück ins Becken gelangt. In diesem Fall muss das Multiventil komplett getauscht werden.

Was aber, wenn es keinen Wetterumschwung gab?

Ein weiterer Grund warum das Poolwasser trotz Chlor grün ist, kann u.U. daran liegen, dass du einfach zu wenig vom Chlor verwendest.

Da Chlor in unterschiedlichen Dosierungen erhältlich ist, empfehle ich den Richtwerten von irgendwelchen online Ratgebern für die Poolpflege nicht zu vertrauen.

In meiner Anleitung gegen grünes Poolwasser habe ich dir erklärt, wie Chlor zu dosieren ist.

Auch nach der Stoßchlorung ist das Poolwasser weiterhin grün. Was tun?

Es kommt durchaus mal vor, dass auch nach einer Stoßchlorung das Poolwasser grün bleibt.

In diesem Fall hast du entweder ein Mittel mit einem schwachen Chlorgehalt gekauft oder das Chlor wurde – wie bereits erwähnt – falsch dosiert.

Lese dir meine Anleitung weiter oben ausführlich durch.

In der Regel sollte nach der Stoßchlorung der Pool nicht mehr grün sein, wenn man alle Schritte durchgegangen ist.

Ich kann hier nur raten, was die Ursache in deinem Pool ist.

Eventuell hast du beim bürsten wichtige Stellen ausgelassen und der Pool wurde wieder schlagartig grün oder die Filterlaufzeit reicht nicht aus, weil du versuchst dem Stromanbieter ein Schnippchen zu schlagen.

Gehe meine Anleitung noch ein zweites Mal durch und verwende die von mir empfohlenen Produkte.

Fragen und Antworten zur Reinigung von grünem Poolwasser

Ist das Poolwasser grün, dann ist der Badespaß mit diesen einfachen Maßnahmen noch zu retten.

Doch was ist zu tun, wenn du trotz befolgter Anleitung keinen Erfolg hast?

Zu diesem Zweck habe ich die häufigsten Fragen der Leser zum grünen Pool beantwortet.

Das Poolwasser ist trotz guter Wasserwerte grün

Wenn das Poolwasser trotz guter Wasserwerte weiterhin grün ist, dann kann das viele Gründe haben.

Einer der offensichtlichsten Gründe ist, dass man den Pool nicht regelmäßig mit der Poolbürste schrubbt.

Mein Verfahren gegen grünes Poolwasser nützt nicht viel, wenn die Algen nicht gelöst und herausgefiltert werden.

Eventuell haben sich die Grünalgen an schwierigen Stellen im Pool oder sogar in der Filteranlage eingenistet und verbreiten sich von da weiter im Becken.

Doch einer der wahrscheinlichsten Gründe ist, dass die Filterlaufzeit nicht ausreicht und Totzonen im Pool vorhanden sind.

Überprüfe die Filterlaufzeiten und ermittel, ob die Poolpumpe für deine Poolgröße ausreichend ist – Im Blog findest du einen kompletten Poolpumpen Ratgeber.

Nicht unwahrscheinlich ist auch, dass du einen schlechten Wassertester verwendest und die Werte falsch abgelesen werden.

Mit einem elektronischen Wassertester kann man die Wasserqualität präziser ermitteln. Unter dem Link findest du ein gutes Messgerät für den Pool.

Vitamin C bei grünem Poolwasser einsetzen?

Anders als auf YouTube oder auf anderen Ratgebern, rate ich dringend davon ab Vitamin C bei grünem Poolwasser einzusetzen.

Das Vitamin C im Pool ist kein Wundermittel und hat nur einen rein kosmetischen Effekt.

Ja, das getrübte Poolwasser wird unter Umständen schnell wieder klar, aber die ganzen Trübstoffe sind weiterhin im Pool enthalten und durch das Vitamin C nicht herausgefiltert worden.

Weiterhin ist das Vitamin C eine Nahrungsquelle für Bakterien und kann zu einer noch stärkeren Trübung des Poolwassers führen.

Wenn du dich fragst, warum das Vitamin C nicht hilft oder zumindest nur kurzzeitig geholfen hat, dann liegt das einfach daran das es keine echte Wirkung im Poolwasser hat.

Helfen Hausmittel bei grünem Poolwasser?

Ist das Poolwasser grün, versuchen unerfahrene Poolbesitzer auf Hausmittel zurück zu greifen um den Pool wieder sauber zu bekommen.

Aus meiner Erfahrung kann ich nur wie beim Vitamin C davon abraten Hausmittel für die Poolpflege zu benutzen.

Selbst dann, wenn man zu einem gewissen Grad den grünen Pool wieder klar bekommt, ist der Erfolg in den meisten Fällen von kurzer Dauer.

Nutze für die Poolpflege nur zertifizierte Produkte und du wirst ohne Probleme dauerhaft sauberes Wasser im Poolbecken haben.

Kann man im grünen Poolwasser baden?

Eine häufige Frage von Poolbesitzern ist: Sind grüne Algen im Pool gefährlich für Menschen und kann man im grünen Poolwasser baden?

Mann kann theoretisch im grünen Poolwasser baden ohne gesundheitliche Risiken einzugehen, aber ich würde davon dringend abraten.

Die Frage ist auch immer, wann ist die grüne Färbung des Wassers zu grün?

Die Grünalge ist nicht so gefährlich für die eigene Gesundheit wie die gefürchtete Blaualge, kann aber ab einem bestimmten Zeitpunkt schädlich sein.

Eine Gefahr durch grüne Algen besteht darin, dass diese rutschig sind. Deswegen sollte man den Pool vorher reinigen, bevor man wieder ins Poolbecken steigt.

Aber wie lange kann man mit der Poolreinigung warten und das grüne Wasser im Pool lassen?

Der Punkt, an dem die Grünalge schädlich für die Gesundheit sein kann ist, wenn diese anfängt zu faulen und Gase erzeugt die eingeatmet werden.

Spätestens dann ist die Zeit gekommen den grünen Pool zu reinigen und im Notfall das komplette Wasser abzulassen.

Wann muss das grüne Poolwasser komplett abgelassen werden?

Das Wasser im Pool kann normalerweise 1 bis 2 Jahre bleiben und für die kommende Badesaison erneut aufbereitet werden – Dies ist aber immer abhängig davon welche Mittel eingesetzt wurde.

Hast du Frostschutzmittel verwendet oder ist der Pool nach dem Winter komplett mit Algen zugewuchert? In beiden Fällen empfehle ich das Poolwasser abzulassen und den Pool entsprechend zu reinigen.

Das Frühjahr ist sowieso die beste Zeit, um einen kompletten Wasserwechsel im Pool durchzuführen.

Wie man den Pool nach dem Winter reinigen sollte, erkläre ich dir ausführlich im Fachartikel.

In den meisten Fällen ist es nicht notwendig gleich das komplette Poolwasser abzupumpen und neu zu befüllen.

Aber, wenn ein Pool lange ohne Wasseraufbereitung steht, kommt es zur Faulung und Gasbildung im Becken. Ab diesem Zeitpunkt ist ein kompletter Wasserwechsel und eine gründliche Reinigung notwendig.

Warum wird der Pool grün?

Ich habe es im Artikel bereits einige Male angesprochen, bin aber nie explizit auf die Frage eingegangen warum, dass Poolwasser grün wird.

In erster Linie wird der Pool grün, wenn sich verstärkt grüne Algen im Becken vermehren.

Das kann selbst bei ordentlicher Wasseraufbereitung und guten Werten passieren.

Meistens kippt das Poolwasser nach einem Gewitter oder bei schwüler Luft um. So ist es keine Seltenheit, dass das Poolwasser bereits nach einem Tag grün ist – Hier hat man keine direkten Einflussmöglichkeiten.

Worauf man aber Einfluss nehmen kann, ist die Filtrationsdauer der Pumpe.

Oftmals wollen Laien Stromkosten sparen und lassen die Poolpumpe zu selten laufen.

Wenn ich eine Antwort auf die Frage – warum das Poolwasser grün wird – geben soll, dann wäre dies, dass die Pumpe im Pool zu kurz läuft.

Erhöhe die Umwälzzeiten im Schwimmbad und schrubbe das Becken an den toten Zonen, dann sollte der Pool nicht grün werden.

Eine weitere Ursache warum der Pool grün wird ist, dass die Wirkung der Desinfektionsmittel durch eine unsachgemäße Verwendung ausbleibt.

In dieser Zeit bleibt das Poolwasser klar, wird aber langsam und unbemerkt grün.

Wann vermehren sich grüne Algen am stärksten?

Wie bereits erwähnt vermehren sich die grünen Algen bei warmen und schwülen Temperaturen am stärksten.

Aber auch bei schlechten Wasserwerten wird der Pool über Nacht grün.

Fälschlicherweise wird angenommen, dass sich die Algen bei niedrigen Temperaturen und im Winter nicht vermehren, das ist aber so nicht richtig.

Algen wachsen auch bei niedrigen Temperaturen, nur eben viel langsamer. Deswegen sollte beim einwintern des Pools ein Algizid im Becken aufgetragen werden.

Der Pool wird durch Brunnenwasser grün

Ich habe es oft mitbekommen, dass Poolbesitzer darüber klagen, dass nach dem Befüllen des Pools mit Brunnenwasser der Pool grün geworden ist.

Das liegt u.U. daran das Brunnenwasser reich an Eisen ist. Zudem ist das Brunnenwasser ein idealer Nährboden für die Grünalge.

Wenn man den Pool mit Wasser aus dem Brunnen füllt, dann sollte man das Wasser entsprechend vorbereiten, andernfalls muss man mit grünem Poolwasser rechnen.

Schlechte Wasserqualität des Lieferanten

Lässt du deinen Pool für die neue Badesaison von einem Lieferanten mit Poolwasser befüllen, dann solltest du unbedingt vorher die Wasserwerte messen.

Manche Anbieter verpassen es sauberes Poolwasser anzuliefern. Nicht selten sind im angelieferten Wasser gefährliche schwarze Algen enthalten.

Du kannst hier grünes Poolwasser einfach vermeiden, indem du vor dem Befüllen die Wasserwerte kontrollierst.

Sollte sich das Wasser trotzdem schnell grün färben, dann weißt du nun wie man dieses sauber bekommt.

Was tun um Algenwachstum vorzubeugen?

Die Poolreinigung bei einem grünen Pool ist eine Sache, aber eine weitere sind vorbeugende Maßnahmen gegen die Grünalge.

In diesem Kapitel nenne ich dir entsprechende Vorkehrungen um grünes Poolwasser zu vermeiden.

Danach sollte es selten vorkommen, dass im Pool grüne Ablagerungen am Boden vorhanden sind.

  • Die Umwälzungsdauer der Pumpe erhöhen: Die beste Maßnahme, um grünes Poolwasser vorzubeugen ist, die Umwälzungsdauer zu erhöhen. Eine Faustregel sagt, dass der Beckeninhalt in 6 bis 8 Stunden am Tag umgewälzt werden sollte. Versuche in der Praxis die Laufzeit so gut wie möglich hochzuhalten und falls nötig zu verlängern.
  • Den Pool regelmäßig schrubben: Die Poolbürste ist immer noch eines der besten Geräte für die Poolpflege. Schrubbe die Oberflächen im Pool regelmäßig und gib den Algen keine Chance sich einzunisten.
  • Dauerhaft freies Chlor mit dem Dosierschwimmer: Im Kampf gegen grünes Poolwasser ist nicht so effektiv wie das Chlor. Ein Dosierschwimmer eignet sich wunderbar um dauerhaft freies Chlor mit den darin enthaltenen Chlortabletten zu produzieren. Der Chlorwert lässt sich nur schwer exakt einstellen, aber mit einem Dosierschwimmer klappt es zumindest besser.
  • Ein Flockungsmittel hilft gegen grünes Poolwasser: Bei der Filtrierung des Pools kann es vorkommen, dass die Algen zwar durch die Pumpe eingesaugt, aber nicht gefiltert werden. Mit der Anwendung des Flockungsmittel kann man die Filterleistung erheblich steigern.
  • Verwende ein Algizid gegen grüne Algen: Das Algenmittel dient sowohl für die aktive Bekämpfung gegen grüne Algen, kann aber auch als präventives Mittel eingesetzt werden. Verwende nur nicht zu viel davon, da es zur Verfärbung von Haaren und Nägeln kommen kann.
  • Silberhaltige Poolreiniger einsetzen: Silber hat schon immer eine desinfizierende Wirkung und eignet sich gut für die Poolpflege. Unter Umständen kann man mit einem Mittel auf Silberbasis den grünen Pool verhindern. Der Nachteil ist, dass diese Mittel leider viel zu selten angeboten werden.

Hast du noch weitere Fragen zum grünen Pool?

Schreiben mir eine Mail mit deiner Frage. Ich helfe dir gerne weiter.

*Wenn du auf einen Amazon Link klickst und einen Kauf tätigst, erhalte ich eine Provision von Amazon ohne zusätzliche Kosten für dich.

Kommentar hinzufügen