Trübes Poolwasser in 5 Schritten klar bekommen (Hilfreiche Anleitung)

poolwasser trüb

Ist das Poolwasser trüb, dann liegt das oft an einer vernachlässigten Wasseraufbereitung. Was ist bei Eintrübungen zu tun und wie kann man das trübe Wasser im Pool wieder klar bekommen?

Um trübes Poolwasser wieder klar zu bekommen, muss zunächst das Becken geschrubbt und abgesaugt werden. Anschließend wird die Alkalinität, der pH-Wert und die Calciumhärte optimiert, um die Wasserbalance herzustellen. Zum Schluss erfolgt eine Schockchlorung gegen die Eintrübungen im Pool.

In diesem Artikel findest du eine ausführliche Schritt-für-Schritt Einleitungen gegen Eintrübungen im Pool.

1. Gehalt der Desinfektionsmittel im Pool prüfen

Bevor man anfängt irgendwelche Poolreiniger gegen Eintrübungen ins Poolbecken zu gießen, wird der Gehalt an Desinfektionsmitteln überprüft.

Das kannst du am besten mit einem elektronischen Wassertester oder einfachen Teststreifen erledigen.

Ich nenne bewusst hier keine genauen Werte, da eine breite Fülle an Desinfektionsmitteln für den Pool existieren.

Tipp: In meinem Blogartikel über Poolchemie findest du eine Tabelle mit den Idealwerten für die unterschiedlichen Mittel.

Nehmen wir an, du verwendest Chlor zur Desinfektion des Poolwassers, dann kannst du dich an diesen Werten orientieren.

Chlor Freibad
Freies Chlor 0,4 mg/l
Gebundenes Chlor 0,2 mg/l
Gesamt Chlor 0,3 – 1,5 mg/l

Wahrscheinlich war der Chlorgehalt zu niedrig und das Poolwasser ist gekippt.

Der Chlorgehalt wird noch nicht optimiert. Fahre weiter fort zum nächsten Schritt.

Tipp: Ist der Chlorgehalt hoch und der Pool dennoch trüb, dann ist wahrscheinlich zu viel Cyanursäure im Pool vorhanden. Dadurch geht die desinfizierende Wirkung vom Chlor verloren.

Ich habe miterlebt wie eine Dame die Poolpumpe für volle 7 Tage durchlaufen ließ, ohne sichtbare Erfolge bei der Klärung des Wassers.

Grund dafür war, dass die Cyanursäure bei 106 mg/l lag – Empfohlen sind 30 bis 50 mg/l.

Ein Teilwasserwechsel ist in diesem Fall notwendig. Klicke auf den Link um nachzulesen wie man die Cyanursäure im Pool senken kann.

2. Wasserbalance testen und herstellen

Teste das Wasser und optimiere u.U. die Alkalinität, den pH-Wert und die Calciumhärte.

Im Pool gelten die folgenden Parameter als Idealwerte:

Parameter Idealwert
Alkalinität 80 – 120 mg/l
pH-Wert 7,2 – 7,6
Calciumhärte 200 – 400 mg/l

Wichtig ist, dass du als erstes die Alkalinität im Pool prüfst und den Wert u.U. korrigierst.

Anschließend wird der pH-Wert und zum Schluss noch die Calciumhärte im Pool angepasst.

Abhängig davon, ob dein pH-Wert zu niedrig oder zu hoch ist, findest du im Blog eine separate Anleitung.

Brauchst du Hilfe, dann klicke auf den Link um den jeweiligen Artikel aufzurufen.

Springe erst danach zum nächsten Schritt.

3. Schockchlorung im Pool durchführen.

Wenn die Wasserbalance – Alkalinität, pH-Wert, Calciumhärte – wieder hergestellt ist, dann muss man (idealerweise am Abend) eine Schockchlorung im Pool durchführen.

  1. Schutzbrille und Gummihandschuhe anziehen – Alternativ auch alte Kleidung.
  2. Das Chlor Dosieren – 2 Liter flüssiges Chlor mit 150g/l Chloranteil für je 10 m³ Wasser. Alternativ 4 Liter flüssiges Chlor mit 80g/l Chloranteil für je 10 m³ Wasser.
  3. Das flüssige Chlor wird in den Strom der Rücklaufdüse gegossen.
  4. Danach muss die Poolpumpe für 24 bis 36 Stunden durchlaufen bis der Chlorgehalt unter 1,5 mg/l sinkt.

Ich empfehle für die Stoßchlorung (auch als Chlorschock bezeichnet) unbedingt hoch konzentriertes Flüssigchlor zu verwenden.

Führst du zum ersten Mal eine Schockchlorung im Pool durch, dann empfehle ich dir die verlinkte Anleitung im Blog.

Es ist wichtig, dass das verwendete Chlor für die Stoßchlorung nicht stabilisiert ist.

Mit stabilisiertem Chlorgranulat wird die Stoßchlorung nicht gelingen, weil die Wirkung zu langsam und nicht stoßweise erfolgt.

Tipp: Ist der Pool milchig grün, dann droht das Poolwasser umzukippen.

In diesem Fall reicht es oft aus, wenn man die Filteranlage – unter Zugabe eines Flockungsmittels – für 8 bis 12 Stunden durchlaufen lässt – Sofern die Wasserwerte stimmen.

Reicht das nicht aus, dann fahre mit der Stoßchlorung fort, um die Eintrübungen im Poolwasser zu beseitigen.

4. Flockungsmittel für eine bessere Filtration anwenden

Nachdem das hoch konzentrierte Chlor in das Poolbecken gegossen wurde, gibt man dem Poolwasser ein Flockungsmittel hinzu, um die Filtrierung zu verbessern.

Ich empfehle immer ein Flockungsmittel bei der Poolreinigung einzusetzen.

Das Flockmittel erhöht die Erfolgschancen bei der Reinigung von trübem Wasser im Pool und verbessert wie bereits erwähnt die Filtration mit der Sandfilteranlage.

Am besten eignen sich dazu Flockkissen, die man in den Skimmer legen kann.

5. Filteranlage durchlaufen lassen

Nachdem man das Chlor in Kombination mit dem Flockmittel im Pool angewendet hat, ist es Zeit die Poolpumpe zu starten.

Lasse die Filteranlage für 24 bis 36 Stunden durchlaufen bis der Pool wieder klar wird und der Chlorgehalt unter 1,5 mg/l gesunken ist.

Vorher ist ein Aufenthalt im Bad nicht gestattet.

Währenddessen wird der Pool mit einer Poolbürste geschrubbt um Ablagerungen durch Algen zu lösen – 2 bis 3x innerhalb der 24 Stunden sollten ausreichen.

Durch das schrubben werden restliche Ablagerungen gelöst und die Filtration begünstigt.

Tipp: Bei besonders hartnäckigen Eintrübungen im Pool, kann es hilfreich sein, den Pool vor der Schockchlorung mit einer Bürste zu schrubben und anschließend mit einem Poolsauger abzusaugen.

6. Ein letzter Wassertest

Das trübe Poolwasser sollte nun wieder klar sein.

Zum Schluss werden die Wasserwerte erneut getestet und u.U. optimiert – Siehe Tabelle oben.

Ich empfehle zudem die Anwendung des Algizid im Pool um den Algenwuchs zu hemmen.

Am besten kaufst du ein schaumfreies Algizid von Bayrol oder einer anderen Marke.

Info: Gebadet darf erst wieder, wenn der Chlorgehalt im Pool unter 1,5 mg/l gesunken ist – Durch die Filtration wird der Wert sinken.

Solltest du zu viel vom Chlor in den Pool gekippt haben, dann kannst du einen Chlorneutralisator verwenden, wobei das eigentlich nicht notwendig sein wird.

Ursachen für trübes Wasser im Pool

Ich habe dir erklärt wie man trübes Poolwasser wieder klar bekommt und ich kann mir vorstellen, dass es für dich nicht einfach war.

Damit dir das nicht erneut passiert, solltest du die genauen Ursachen kennen, warum es überhaupt zu Eintrübungen im Bad kommt.

1. Schwermetalle führen zu Eintrübungen im Schwimmbad

Eintrübungen des Poolwassers entstehen, wenn zu viele Schwermetalle im Wasser enthalten sind.

Das können u.a. Kupfer oder Eisen sein.

Liegt ein metallbedingtes Problem im Poolwasser vor, dann ist das an einer braun-schwarzen bis hellgrünen Verfärbung gut zu erkennen.

Aber wie gelangen die Metallablagerungen in das Poolwasser?

  • Eisen und Kupfer landen beim Befüllen durch Brunnenwasser in das Becken.
  • Der pH-Wert im Wasser ist zu niedrig und lässt Metallteile im Pool rosten.
  • Du verwendest ein schlechtes Algizid mit einem hohen Kupfergehalt und überdosierst dieses.
  • Eine Überdosierung von Di-Chlor und Tri-Chlor das mit Algizid versetzt ist.

Es ist kein Problem den Pool mit Brunnenwasser zu befüllen, wenn dieses durch eine entsprechend lange Filtration und mit geeigneten Poolreinigern aufbereitet wurde.

In den meisten Fällen reicht die Verwendung von Chlor aus, aber manchmal ist auch ein Mittel gegen Eisen und Kupfer im Pool erforderlich.

Viele Anfänger verwenden neben den Metallentfernen einen Phosphatentferner was die Wirkung aufhebt und zu weiteren Komplikationen führt.

In meinem Fachartikel erfährst du die volle Wahrheit über Phosphat im Pool.

Das schlimmste – was du bei einem metallbedingten Problem tun kannst – ist der Versuch das trübe Poolwasser mit Vitamin-C zu reinigen.

Vitamin-C hat nur einen kosmetischen Effekt und die Ablagerungen werden nicht beseitigt.

Später wird das Poolwasser noch schmutziger und erfordert mehr Aufwand bei der Poolreinigung – Im Blog findest du mehr Informationen über die Anwendung von Vitamin-C im Pool.

Nimm das Problem mit einem zu niedrigen pH-Wert und Metallablagerungen im Pool ernst. Ein leichtsinniger Umgang kann zu teuren Schäden am Pool und an der Poolausrüstung führen.

2. Schlechte Dosierung vom Desinfektionsmittel

Ein mangelhafte Einsatz und die schlechte Dosierung von Chlor, Broom, etc. ist einer der Hauptgründe, warum das Poolwasser trüb wird.

  • Das Verhältnis vom freien Chlor zum Wasservolumen stimmt nicht und der Anteil an organischen Partikeln nimmt zu.
  • Das Desinfektionsmittel wird über dem Idealwert dosiert – Bei Chlor sind das 1,5 mg/l.
  • Bei der Verwendung von nicht-stabilisiertem Chlor wird kein Chlorstabilisator eingesetzt.

Dabei besteht der Mangel nicht nur, wenn man zu wenig vom Desinfektionsmittel im Pool einsetzt.

Auch eine Kombination von verschiedenen Mitteln kann dazu beitragen, dass die desinfizierende Wirkung verloren geht. Quelle.

So kann man u.a. Chlor nicht mit Biguanid oder Aktivsauerstoff verwenden.

3. Algen im Pool trüben das Poolwasser

Algen im Pool sind ein klares Anzeichen dafür, das ein Mangel an Desinfektionsmitteln im Pool besteht.

Die Algen können im schlimmsten Fall über Nacht das Poolwasser umkippen und einen kompletten Pool grün färben – Die grüne Färbung kommt von der Grünalge.

Häufig aber kündigt sich das Umkippen durch eine hell-weiße Färbung des Poolwassers an.

Wenn du nicht rechtzeitig Maßnahmen gegen die Algen im Pool ergreifst, dann verwandelt sich der Pool bereits nach wenigen Stunden zu einem grünen Monster.

Deswegen – wie bereits empfohlen – ist schnelles Handeln gefragt.

Ein nicht schäumendes Algizid kann dabei helfen den Algenwuchs zeitweise zu hemmen.

Wöchentlich reichen 1 Liter je 100 m³ Poolwasser. Bei einem 50 m³ Becken sind das 0,5 Liter pro Woche.

Um bei einer weißen Verfärbung des Pools schnell reagieren zu können, solltest du immer die passende Poolchemie auf Lager haben und nicht erst im Ernstfall deine Einkäufe tätigen.

In einem separaten Artikel erkläre ich dir wie man milchiges Poolwasser klar bekommt. Klicke dazu einfach auf den Link, um den Artikel aufzurufen.

4. Kurze Filterlaufzeiten im Poolbecken

Es bringt nichts, wenn man die Wasserbalance mit Poolchemie aufrechterhält und dabei versucht Stromkosten bei der Filterlaufzeit der Poolpumpe zu sparen.

Das Poolwasser muss am Tag innerhalb von 6 – 8 Stunden mindestens 1x durch die Filteranlage im Pool laufen, um nicht zu kippen.

An besonders warmen Tagen im Sommer ist sogar eine verlängerte Filterlaufzeit notwendig.

Wird das nicht beachtet, weißt du was passiert?

Genau. Das Poolwasser wird trüb.

Im Blog kannst du die Laufzeit der Poolpumpe überprüfen und mehr über die Filterlaufzeiten nachlesen.

Eintrübungen im Pool verhindern

Die Reinigung von trübem Poolwasser ist kein Vergnügen und kostet nur extra bei der allgemeinen Poolpflege.

Das lässt sich aber leicht verhindern, indem du die folgenden Tipps gegen trübes Poolwasser beachtest.

  • Filterlaufzeiten einhalten: Stimmt deine Poolpumpe im Verhältnis zur Größe des Poolbeckens und werden die Filterlaufzeiten eingehalten? Idealerweise wird das Wasser innerhalb von 6 Stunden 1x komplett gefiltert.
  • Poolwasser regelmäßig testen: Nimm einen elektronischen Wassertester und kontrolliere mindestens 1 bis 2x/Woche die Parameter im Poolwasser. Bei erhöhtem Badebetrieb und an warmen Tagen ist eine tägliche Messung zu empfehlen.
  • Skimmer und Kescher einsetzen: Mit dem Skimmer und einem passenden Kescher werden Verschmutzungen von der Wasseroberfläche beseitigt. Eine Reduzierung des organischen Anteils im Pool trägt zur Wasserqualität bei und verhindert Eintrübungen.
  • Schmutz vom Boden absaugen: Landet doch mal Schmutz auf dem Poolboden, dann sollte dieser mit einem Poolsauger abgesaugt werden. Ich empfehle aus praktischen Gründen den Akku-Poolsauger.
  • Flockmittel anwenden: Achte darauf, dass alle 2 Wochen ein Flockkissen im Skimmer liegt, um die Filtration der Anlage zu begünstigen. Flüssige Flockmittel funktionieren auch, aber es können aufgrund der Konzentration weiße Flocken am Boden entstehen.
  • Ein Fußbad verwenden: Stelle das Fußbad vor das Becken um den Schmutzeintrag zu minimieren. Du wirst erstaunt sein wie lange das Poolwasser dadurch sauber bleibt.
  • Baderegeln: Mach es zur Regel, dass jeder Badegast vor dem Eintritt ins Becken unter die Dusche muss. Dadurch wird der Anteil an kolloidalen Partikeln im Wasser reduziert und folglich trübes Poolwasser verhindert.

Hast du noch weitere Fragen wie man eingetrübtes Poolwasser wieder klar bekommt?

Kontaktiere mich unter @Wasserninja auf Facebook, Twitter, Pinterest und auf allen anderen gängigen sozialen Medien – Ich helfe dir gerne persönlich weiter.

In diesem Sinne. Viel Spaß bei der Reinigung von trübem Poolwasser.

*Wenn du auf einen Amazon Link klickst und einen Kauf tätigst, erhalte ich eine Provision von Amazon ohne zusätzliche Kosten für dich.

Hi! Ich bin der Wasserninja. Ich habe im Bereich Wasser mit dem Schwerpunkt Verfahrenstechnik und Naturwissenschaft studiert und schreibe in diesem Blog über die Wasseraufbereitung im Pool. Mit meinen praktischen Tipps lernst du, wie man Probleme im Pool und im Whirlpool schnell beseitigen kann.

Hi! Ich bin der Wasserninja. Ich habe im Bereich Wasser mit dem Schwerpunkt Verfahrenstechnik und Naturwissenschaft studiert und schreibe in diesem Blog über die Wasseraufbereitung im Pool. Mit meinen praktischen Tipps lernst du, wie man Probleme im Pool und im Whirlpool schnell beseitigen kann.

Newsletter für die Poolpflege

Abonniere den kostenlosen Newsletter und erhalte hilfreiche Tipps für deinen Pool und Whirlpool.

Mit dem Abo stimmst du zu das ich dir E-Mails senden darf. Ich respektiere deine Privatsphäre und du kannst das Abo jederzeit abbestellen.

Empfohlene Blogartikel