Redox-Wert im Pool (Messung und Optimierung der Redoxspannung)

Redox Wert im Pool

Mit der Redoxspannung lässt sich die Qualität des Wassers im Poolbecken messen. Aber wie genau wird der Redox-Wert im Pool gemessen und optimiert?

Der Redox-Wert sagt aus, wie hoch die keimtötende Wirkung der eingesetzten Desinfektionsmittel im Pool ist. Das Optimum der Redoxspannung im Schwimmbad liegt zwischen > 700 – 750 mV um nach DIN 19643 eine Keimtötungsgeschwindigkeit von 104 innerhalb von 30 Sekunden zu erreichen.

In diesem Artikel erkläre ich dir alles über die Redoxspannung und warum die Redox Messung in privaten Schwimmbädern vernachlässigt werden kann.

Was sagt der Redox-Wert im Pool aus?

Neben dem TDS-Wert wird auch der Redox-Wert im Pool gemessen, um den seuchenhygienischen Zustand und die damit verbundene Wasserqualität zu bestimmen.

Aber was genau sagt die Redoxspannung im Beckenwasser aus?

Mithilfe der Redoxspannung wird die keimtötende Wirkung der eingesetzten Desinfektionsmittel (z.B. Chlor, Broom, Aktivsauerstoff oder Biguanide) im Poolwasser bestimmt.

Anhand der gemessenen Werte erhält man Auskunft über die organischen Schmutzpartikel und wie oxidativ die Poolchemie gegen die Verunreinigungen wirkt.

Hierbei verlangt die DIN 19643 eine Keimtötungsgeschwindigkeit von 104 innerhalb von 30 Sekunden. Quelle.

Es besteht also ein direkter Zusammenhand zwischen dem freiem Chlor und dem Redox-Wert im Pool.

Tipp: Im Blog kannst du mehr über den TDS-Wert im Pool nachlesen. Klicke dazu auf den Link um den Artikel aufzurufen.

Wie erfolgt eine Messung der Redoxspannung?

Der Redox-Wert wird normalerweise – für eine lückenlose Beurteilung der seuchenhygienischen Verhältnisse im Beckenbadewasser – kontinuierlich über einen Automaten gemessen.

Wer dies gerne im privaten Pool machen will, kann das mit dem folgenden Automaten machen.

Bei der Messung wird der Anteil vom freien Chlor, der pH-Wert und die Menge an kolloidalen Stoffen im Wasser berücksichtigt.

Mittlerweile sind auch manuelle Geräte erhältlich um die Redoxspannung im Pool zu messen.

Dazu muss aber vorher der pH-Wert im Pool gemessen und u.U. optimiert werden um ein möglichst präzises Messergebnis zu bekommen.

Faustregel: Bei einem pH-Wert von 7,4 sollte die Redoxspannung 750 mV betragen.

An dieser Stelle muss erwähnt werden, dass in privaten Schwimmbädern die Redoxspannung nur relativ selten gemessen wird und der Einsatz in öffentlichen Bädern sinnvoller ist.

Wie hoch sollte der Redox-Wert im Pool sein?

Poolwasser mit einem Redox-Wert über +750 mV gilt als ausreichend, aber je nach Art des Poolbeckens fällt der gemessene Wert der Redoxspannung unterschiedlich aus.

Wie oben bereits erwähnt, geschieht eine Messung der Redoxspannung stets unter Berücksichtigung des ph-Wertes und des freien Chlors im Pool – Eine verallgemeinerte Aussage ist schwierig.

Anhand folgender Tabelle kann man ablesen wie hoch der Redox-Wert im Pool sein sollte.

Becken Freies Chlor pH-Wert Redox-Wert
Süßwasser 0,3 bis 0,6 mg/l 6,5 bis 7,6 750 bis 770 mV
Salzwasser 0,3 bis 0,6 mg/l 6,5 bis 7,8 700 bis 720 mV

Um die Keimtötungsgeschwindigkeit – unter Berücksichtigung der Redoxspannung – zu gewährleisten ist ein Chlorgehalt im Pool von 0,3 mg/l vorgeschrieben.

Die Tabelle bezieht sich auf eine Messung im Poolbecken, aber die gleichen Werte gelten nach DIN 19643 auch für Warmsprudelbecken.

Ist der Redox-Wert zu hoch, dann kann das ein Indikator auf zu viel Chlor im Pool sein. Wie man den Chlorgehalt reduziert, kannst du unter dem Link in meinem Blog nachlesen.

Tipp: Wenn der Redox-Wert mit dem pH-Wert im Pool abgestimmt werden soll, dann ist wegen der Gefahr von ungenauen Werten und Messfehlern auf Teststreifen zu verzichten. Der pH-Wert sollte in diesem Fall mit einem elektronischen Wassertester ermittelt werden.

Wie kann man den Redox-Wert im Pool erhöhen?

Sinkt der Redox-Wert, dann muss das nicht bedeuten das zu wenig freies Chlor im Pool vorhanden ist.

Ein Absinken der Redoxspannung bei gleichzeitiger Einhaltung des freien Chlorgehaltes ist ein Hinweis auf eine schlechte Poolpflege oder deutet auf eine Überlastung des Beckens hin.

In diesem Fall kann ich dir meinen Artikel über die Anwendung von Poolchemie empfehlen.

Weiterhin kann man den Redox-Wert erhöhen, indem man ein Flockungsmittel einsetzt um die Konzentration aller Schmutzstoffe im Beckenwasser zu reduzieren – Im Blog findest du dazu eine hilfreiche Erklärung.

Hast du noch weitere Fragen zur Redoxspannung im Pool?

Kontaktiere mich unter @Wasserninja auf Facebook, Twitter, YouTube oder auf Pinterest etc. – Ich helfe dir gerne persönlich weiter.

In diesem Sinne wünsche ich viel Spaß beim baden.

*Wenn du auf einen Amazon Link klickst und einen Kauf tätigst, erhalte ich eine Provision von Amazon ohne zusätzliche Kosten für dich.

Hi! Ich bin der Wasserninja. Ich habe im Bereich Wasser mit dem Schwerpunkt Verfahrenstechnik und Naturwissenschaft studiert und schreibe in diesem Blog über die Wasseraufbereitung im Pool. Mit meinen praktischen Tipps lernst du, wie man Probleme im Pool und im Whirlpool schnell beseitigen kann.

Hi! Ich bin der Wasserninja. Ich habe im Bereich Wasser mit dem Schwerpunkt Verfahrenstechnik und Naturwissenschaft studiert und schreibe in diesem Blog über die Wasseraufbereitung im Pool. Mit meinen praktischen Tipps lernst du, wie man Probleme im Pool und im Whirlpool schnell beseitigen kann.

Newsletter für die Poolpflege

Abonniere den kostenlosen Newsletter und erhalte hilfreiche Tipps für deinen Pool und Whirlpool.

Mit dem Abo stimmst du zu das ich dir E-Mails senden darf. Ich respektiere deine Privatsphäre und du kannst das Abo jederzeit abbestellen.

Empfohlene Blogartikel